Jetzt wird es interessant:

causticum 1
Read Time18Seconds

Plan für das Wochenende  01.06 bis 02.06.2017

  1. Frisch gebrannter Kalkstein
  2. Doppelsaurer schwefelsaurer Kali (Kaliumhydrogensulfat) aufgeschmolzen und zu Pulver verrieben
  3. Vermischung von aufgeschmolzenem doppelsaurem schwefelsaurem Kali mit siedend heißem Wasser mit gelöschtem Kalkstein
  4. Destillation dieses Mischung bis zu Trockenheit in einem mit Schweineblase abgedichtetem Destillationskolben.
  5. Fraktionierte Abnahme des Destillates
  6. Substratanalyse (Anionen, Kationen, Aminsäurenanalytik, Siliziumanalytik, pH Bestimmung etc.)

 

0 0

One thought on “Jetzt wird es interessant:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Next Post

Präparation einer Schweineblase für den Causticumversuch

Herstellung des Original-Dichtungsmaterials von Hahnemann Neben der Durchführung unseres Destillationversuches V7 waren wir heute  insbesondere mit der Präparation einer Schweineblase beschäftigt. Im Orignialversuch verwendet Hahnemann die Haut einer Schweineblase für die Dichtung seines Destillationskolbens. Da diese Dichtung unserer Meinung nach maßgebliche Auswirkungen auf das Substrat hat, werden wir daher ebenfalls […]