Causticum V9: Alles richtig gemacht?

V8 Serie nicht perfekt –
Verbesserung nun in V9

In unserer V8 Serie hatten wir bei der anschließenden HPLC Analyse einen überraschend hohen Nitratanteil festgestellt. Die Ursache war, dass wir eine gepökelte Schweineblase verwendet hatten.
Deswegen haben wir an diesem Wochenende den Versuch nochmals mit einer völlig unbehandelten, aufgeblasenen, getrockneten, in Streifen geschnittenen und kurz vor Benutzung gewässerten („feuchte Blase“) Schweineblase wiederholt. Diesmal verwendeten wir darüberhinaus, wie von Hahnemann vorgeschrieben, einen kleinen Kolben, haben die Mengenvorgaben exakt eingehalten und die Destille mit der Schweineblase direkt abgedichtet. Heraus kam ein wunderbares Causticum Hahnemanni originale. Wir haben es auch schon chemisch analysiert und diesmal ist es nitratfrei. Aber es enthält einige Überraschungen. Wir freuen uns, demnächst die Ergebnisse zu publizieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.