Brennen von Kalksteinproben für Causticumversuche

Unterschiedliche Kalksteinproben wurden mit einem VICO-Heizofen bei ca. 850 Grad und bei ca. 1300 Grad in hitzestabilen Korundgefäßen gebrannt:
1. Zwei Isarkalksteine
2. Zwei Dolomite
3. Hochreiner, gekörnter Marmor pur
4. Hochreiner, gekörnter Marmor mit 5 g Silikatzusatz

Dabei ensteht aus dem im Kalkstein enthaltenen Kalziumcarbonat unter Bildung von Kohlendioxid  hochreaktives Kalziumoxid.

 

Hahnemann: „Man nimmt ein Stück frisch gebrannten Kalk …“

Der Film zeigt die Entnahme der Proben, nach Brennen mit 850 Grad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.